8/19/2016

Mit dem Geisterzug in die Toscana zu einer außergewöhnlichen Trattoria!



In Florenz angekommen nehme ich den Regionalzug nach Arezzo, steige jedoch bereits nach 46 Minuten wieder aus. Von hier aus muss ich einen Zug der regionalen Eisenbahngesellschaft TFT (Trasporto Ferroviario Toscano) suchen, der mich nach Monte San Savino bringt. Ausgeschildert sind aber nur Züge von Trenitalia.Was tun? Ich sehe mich noch suchend um, als unvermittelt tatsächlich ein kleiner klappriger Zug mit wehenden etwas kurz geratenen Gardinen einfährt und auf einem hier endenden Nebengleis ohne Gleisnummer hält. Dieser kleine Zug macht einen auf Geisterzug. Ich steige ein, nehme Platz und fühle mich fast wie in einem Wohnzimmer. Außer mir befindet sich nur noch ein Mädchen im Abteil (und ich vermute im ganzen Zug). Ich kann nur den oberen Teil ihres Hinterkopfes sehen.  Plötzlich geht mir der Film  'Wenn die Gondeln Trauer tragen' durch den Kopf. Während ich hoffe, dass 'es' sich nicht plötzlich wie im Film umdreht,  kommt der Schaffner: Großleibig, kahlköpfig und etwas verschwitzt prüft er meine Fahrkarte. Dann möchte er wissen, wo ich aussteigen will. »In Monte San Savino« antworte ich. Und er fragt lächelnd zurück: »Sind sie Rumänin?« Wäre ich eine Komikfigur, würden sich meine Pupillen zu zwei pulsierenden Fragezeichen umformen. Ich schaue ihn verwundert an und verneine. Er schämt sich und macht sich -ein bißchen verschwitzter als zuvor- schnell davon. Ja, kleiner Zug, du bist schon ein ganz großer Geisterzug! 


  
Als ich in Monte San Savino aussteige, steht Paolo schon am Bahnsteig. Die Freunde Paolo Traversari und Cristina Bindi führen die kleine Trattoria »Le Bindi. Bottega di cuoco« im historischen Zentrum von Monte San Savino. Das besondere an ihrer Trattoria ist, dass darin anstelle von mehreren kleinen ein großer Holztisch steht, um den herum bis zu 20 Gäste Platz finden. Ein romantisches Dinner for two ist hier schier unmöglich. Wenn man aber allein kommt, hat man umgehend 19 neue Bekannte. [...]

Wer meine neuen Bekannten wurden, was ich dort alles gegessen habe und warum Le Bindi eine Trattoria und kein Restaurant ist, erfahrt ihr in meinem neuen Kochbuch ab September: ITALIA- Das Beste aus allen Regionen. Vorbestellbar ist es aber schon ;)







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.